E Moped, Elektrokleinkraftrad, Hersteller aus Deutschland

IMPRESSIONEN DER
MANUFAKTUR ERÖFFNUNG
AM  20. MAI 2017

PRESSE
INFORMATION

  • FEDDZ Manufaktur Eröffnung, 20. Mai 2017

    „Öfter miteinander reden“ und „das muss irgendwie anders werden“ oder „Hilfe von ganz oben“. Solche Sätze hörte man vergangene Woche von einem Baden-Württembergischen Spitzenpolitiker beim Treffen mit der Automobilindustrie in Stuttgart zum Thema Elektromobilität und mobiler Zukunft. Diese Sätze begleiten das Thema urbane Mobilität seit vielen Jahren. Und vor Wahlen rückt das Thema wie immer verstärkt in den Fokus.

    Südlich von Stuttgart, genauer gesagt im oberschwäbischen Mittelbiberach wird nicht lange geredet.

    Subventionsfrei produzieren die oberschwäbischen Rebellen das emissionsfreie Elektromoped FEDDZ.

     

    Let’s feddz! ( Legen wir los. )

     

    Mittelbiberach 20. Mai 2017: 10.00 Uhr. Mit lautem Geknatter fährt Monika Schmitz auf einer alten 2-takter Solex des emo-bike Geschäftsführers und Ehemanns Markus Schmitz in die moderne Werkhalle ein. Ein erlesenes Publikum, darunter das junge FEDDZ Team lacht und hält im selben Moment die Luft an. Was für ein Gestank und Lärm. Dahinter rollt Thomas Schmitz, der jüngste der Unternehmerfamilie, auf dem Elektromoped FEDDZ abgasfrei und lautlos hinterher und stellt sich daneben. Mehr als 50 Jahre trennen diese beiden Mopeds.

     

    Kontrastreicher hätte man das Produkt nicht präsentieren können. Die FEDDZ Manufaktur mit Showroom der emo-bike GmbH & Co. KG ist hiermit eröffnet.

     

    Die Prototypen Phase ist längst vorbei. Das FEDDZ ist mit Straßenzulassung in Serie. Täglich wird ein FEDDZ in Handarbeit montiert, berichtet Geschäftsführer Schmitz. Ein rebellischer Ton klingt in seiner Darstellung zur Situation der Elektromobilität und Emission in den Großstädten mit. Es gilt aufzuholen. Mit Produkten wie dem FEDDZ. Denn E-Mobilität ist nicht nur umweltfreundlich sondern purer Fahrspaß.

     

    Der Elektrozweiradhersteller wurde vor kurzem noch ausschließlich als reiner Elektromotorenbauer für Raumfahrt, Medizintechnik, Motorsport und Wissenschaft durch die EMB Elektromaschinenbau GmbH wahrgenommen, und liefert jetzt auch an das neue Tochterunternehmen die leistungsstarken Radnabenmotoren. In enger Abstimmung mit weiteren regionalen Spezialisten im Bereich des Batteriemanagements, der Akku-Produktion, im Aluminiumrahmenbau und Fahrzeug Design darf man FEDDZ eindeutig als Produkt „Made in Germany“ nennen. Ein hochqualifiziertes FEDDZ Team aus Ingenieuren, Technikern und Mechatronikern stehen voll motiviert hinter dem Zweirad.

     

    Die meisten Hersteller setzen auf klassisches Roller Design oder bedienen sich dem Retro-Look. Das FEDDZ durchbricht in seiner Gestaltung diese klassischen Analogien und bekennt sich zu einem eigenständigen, authentischen Design und wurde gerade deshalb schon dreifach mit Design-Preisen ausgezeichnet. Große Reifendurchmesser mit geringem Rollwiderstand und hohem Fahrkomfort, ein praktisches Staufach mit Gurtbändern für die Einkaufstasche und Brezel-Tüte sowie die entnehmbare Akkubox sind innovative Merkmale für den hohen Nutzwert im urbanen Umfeld.

     

    Das FEDDZ soll helfen unsere Städte zu entschlacken und den Umdenkprozess voranzubringen. Zweiräder sind für viele Erledigungen in der Innenstadt beste Wahl. FEDDZ fahren macht enormen Spaß, es ist leicht und wendig, umweltfreundlich und vor allem auch platzsparend. Betrachtet man die Parkflächen-Bereitstellung in den Innenstädten kritisch, nimmt das Automobil einen viel zu hohen Stellenwert ein.

     

    Städte sind für Menschen gemacht und nicht für Autos die in hochwertiger innerstädtischer Lage Lebensraum einnehmen. Mehr Grünflächen, Kinderspielplätze und Fitnessparcours würden mancher Stadt gut zu Gesicht stehen. In der politischen Diskussion um CO2, Feinstaub und dem Dieselskandal positioniert sich das FEDDZ also gerne etwas rebellisch, als sinn- und stilvolle Alternative zum sonntäglichen Brezeln holen im SUV.

  • Fahrspass mit FEDDZ im Autohaus Rapp

    Schemmerhofen, 24. Juni 2017.
    Das Elektromoped FEDDZ lässt eure Stadt aufatmen und mit seiner Performance alle „Benziner“ stinkend stehen. Das schmale Design mit nur 47 kg, inkl. Akku, bringt puren Fahrspass und treibt auch Zweirad-Neuaufsteigern das Grinsen ins Gesicht. FEDDZ hat kein herkömmliches Moped- oder Roller-Design mit integrierter Elektrotechnik – FEDDZ zeigt, dass ihr emissionsfrei unterwegs seid. Er ist das authentischste Zweirad seiner Art und nicht ohne Grund mit drei Design- und Öko-Awards ausgezeichnet.

    Short facts.

    45 km/h, 4 Fahrmodi, 60 km Reichweite, EU-Straßenzulassung

    2 kW Radnabenmotor, Lithium-Ion-Wechsel-Akku 48 V

    kann an eurer Haushaltssteckdose geladen werden

    mit höhenverstellbarem Sitz und Staufach für den kleinen Einkauf.
    Mehr unter www.feddz.com

    Made in Germany.
    FEDDZ wird von der Firma emo-bike GmbH & Co. KG in Mittelbiberach produziert. Die FEDDZ Manufaktur ist direkt an die EMB Elektromaschinenbau Edelschmiede in Mittelbiberach angegliedert. Die wichtigsten Zulieferer der FEDDZ Produktion befinden sich auch im direkten Umfeld von Biberach. FEDDZ ist ein sympathisches regionales Produkt, das 100% Fahrspass garantiert.

     

    Feddz Probefahren.
    Beim Autohaus Rapp Aktionstag habt ihr die Möglichkeit FEDDZ zu fahren. Wir sind selbst vor Ort und freuen uns auf viele E-Mobilität-Aufsteiger. Wenn Ihr einen eigenen Helm habt, dann bringt ihn am besten gleich mit. Let’s FEDDZ – am 24. Juni, eure FEDDZ Macher aus MiBi.

ÜBER UNS.

© 2017 emo-bike GmbH&Co.KG, all rights reserved, Technische Änderungen vorbehalten. Farbdarstellung kann abweichen.

FEDDZ YOUR LIFE.

E Moped, Elektrokleinkraftrad, Hersteller aus Deutschland
E Moped, Elektrokleinkraftrad, Hersteller aus Deutschland